Schwarz Löcher emittieren dunkle Energie.

 

Seit ĂŒber 4 Jahren existiert inzwischen das GesprĂ€chsforum, mit etwa 20 TeilnehmerInnen.

Viele spannende VortrĂ€ge wurden gehalten, und die anschließenden Diskussionen sind eigentlich jedes Mal faszinierend.

Neuerdings treffen wir uns an jedem 2. Montag im Monat um 18 h im Holzwurm auf dem Hof hinter der Domaine Wehlheiden.

http://www.domaine-wehlheiden.de/9.holzwurm.1.htm

Neue sind willkommen!

 

Was ist der Staat? fragte Manfred SchmĂŒcker in seinem Vortrag am 8.5.2009.

 
Karrikatur Charles Darwin, Bildquelle: Wikipedia

Beim GesprĂ€chsforum am 3.4.09 referierte Peter Stratmann ĂŒber Charles Darwin.
Kaum ein wissenschaftliches Forschungsergebnis hat so heftige Kontroversen zwischen Weltanschauungsgruppen ausgelöst, ist so hÀufig missverstanden oder zur Rechtfertigung zweifelhafter Ideologien missbraucht worden wie Darwins Evolutionstheorie.

 
Foto Kerstin Gutewort (c)

Bereits zum 4. Mal tagte am 6. MĂ€rz das GesprĂ€chsforum mit 2 neuen TeilnehmerInnen. Jörg Gremmes hielt einen Vortrag ĂŒber Ley-Linien und Geomantie.

 

Wir haben ein GesprĂ€chs-Forum gegrĂŒndet ...

 

Durch ein technisches Problem des Offenen Kanals konnte die Sendung "DenkanstĂ¶ĂŸe" leider nicht wie vorgesehen am 19.12. ausgestrahlt werden.

Der Live-Mitschnitt von Hans-Peter Neudenbergers Lesung wird dafĂŒr am 30.12.2008 um 20.12 h im Offenen Kanal, Kassel unter dem Sendungstitel "DenkanstĂ¶ĂŸe" zu sehen sein.

 

Zahlreiche Zuhörer folgten einer Lesung von Hans-Peter Neudenberger und einem spannenden Vortrag, der bereits die wichtigsten Grundlagen fĂŒr das geplante Buch WAS WIR SIND Band 2 in komprimierter Form darstellte.

 

WAS WIR SIND war auf der Frankfurter Buchmesse (15.-19.10.2008) am »Messestand 3.1 G125« vertreten.
(GemeinschaftsprÀsentation einzelner Titel aus kleineren Verlagen)


Prof. Dr. Hans KĂŒng, emeritierter Professor fĂŒr Ökumenische Theologie und bekannter Theologe, bedankt sich fĂŒr ein Freiexemplar von WAS WIR SIND ebenfalls mit einer Buchsendung und kurzer Widmung.